Pfandbox statt Verpackungsmüll - ein Kunden- und Umweltprojekt

Wir gehen mit gutem Beispiel voran: zur Vermeidung von Verpackungsabfällen wird ab sofort „Webers Pfandsystem“ eingeführt.

 

Das System beruht auf dem Prinzip, dass Sie als Verbraucher nun die Wahl haben, ob Ihre frischen Wurst- und Fleischwaren weiterhin in Papier- beziehungsweise Plastikfolie verpackt werden sollen, oder  ob diese ihren Platz in einer
wiederverwendbaren Frischebox finden. Entscheiden Sie sich für das Pfandsystem, so kann zwischen zwei Boxgrößen gewählt werden. Wir bieten zunächst die Größen 1,2 l für 5,00 Euro Pfand und 2,3 l für 7,00 Euro Pfand an.

Die Frischeboxen können ganz einfach beim nächsten Einkauf wieder in unsere Metzgerei mitgebracht und in eine Rückgabebox gelegt werden. Von dort aus werden sie von uns gereinigt, sodass eine hygienisch einwandfreie Wiederverwendung gewährleistet werden kann. Sie erhalten nach der Rückgabe entweder das Pfand zurück oder lassen sich Ihren Einkauf erneut in einer frischen Pfandbox verpacken. Die Wahl der Frischeboxen fiel hierbei auf ein qualitativ hochwertiges Markenprodukt, welches einen dichten Frischeverschluss verspricht.

Der Hintergrund der Idee ist ganz einfach – die Menschen legen seit einiger Zeit wieder immer mehr Wert darauf, Abfälle zu reduzieren und der Umwelt nicht unnötig zu schaden. Oftmals kommt man dabei jedoch in Konflikt mit Gesetzesgrundlagen oder der Verpackungsindustrie. Wie auch im Falle der Metzgereien, denn diese dürfen laut Lebensmittelgesetz beispielsweise keine Verpackungsgegenstände des Kunden in ihren Hygienebereich hinter die Theke gelangen lassen.

Umso fortschrittlicher ist es doch, dass Unternehmen, wie auch wir, umdenken und nach einer alternativen Lösung suchen, um unsere Umwelt zu entlasten.

Pfandbox Metzgerei Weber Seelbach